Zur Orientierung ein grobes Muster: Für gewerberechtliche Angelegenheiten sind meist die Ordnungsbehörden zuständig. Das sind die Gewerbeämter oder Ordnungsämter genannten Bereiche der kommunalen Verwaltungen der Ämter, Gemeinden und kreisfreien Städte. Die Anschriften der Verwaltungen finden Sie im Service-Portal service.brandenburg.de.

Kreisordnungsbehörden sind in der Regel die Aufsichtsbehörden über die kommunalen Ordnungsbehörden, haben aber auch eigene Zuständigkeiten als untere Verwaltungsebene. Die Aufsicht über die Landkreise und kreisfreien Städte üben die Fachministerien aus. Deren Zuständigkeit wird vom Ministerpräsidenten festgelegt und bekannt gemacht.

Die berufsrechtlichen Angelegenheiten freier Berufe mit Selbstverwaltungskörperschaften, in der Regel Kammern verwalten diese oft selbst unter staatlicher Aufsicht. Bei den Industrie- und Handelskammern und bei den Handwerkskammern gibt es im Lande jeweils drei Kammern für Kammerbezirke, die mehrere Landkreise umfassen mit Sitz jeweils in Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam. Sie unterliegen bei der Wahrnehmung von Verwaltungsaufgaben der Aufsicht des für die Wirtschaft zuständigen Ministeriums.

Landesoberbehörden sind in ihrem Fachgebiet für das ganze Landesgebiet zuständig und unterliegen der Aufsicht der Fachministerien.

Daneben gibt es auch die Zuständigkeit von Fachministerien ohne dass dort Landesoberbehörden eingeschaltet wären.

Die Aufsicht ist relevant auch für die Frage, ob es eine Stelle gibt, die eine Entscheidung korrigieren kann, bevor man ein Gericht anrufen muss. Aufsichtsbehörden entscheiden in der Regel über den förmlichen Rechtsbehelf des Widerspruchs, bei Steuersachen des Einspruchs.

Diese Darstellung ist verallgemeinernd und gibt nicht mehr als eine Orientierung.

Hinweis: Wenn der Zuständigkeitsfinder zu einer für das ganze Land oder mehrere Landkreise zuständigen Stelle führt, leiten die weiteren regionalen Angebote des ausgewählten Ortes und des Landkreises, in dem dieser Ort liegt, auf die Startseite dieser Gebietskörperschaften und haben daher mit der Tätigkeit nach der Sie fragen nichts zu tun. Ein Blick in etwa angebotene Übersichten über örtliche Verwaltungsleistungen und Formulare kann sich gleichwohl lohnen.

Der Zuständigkeitsfinder führt Sie so nah wie möglich zu der für Ihr Anliegen sachlich und örtlich zuständigen Behörde. Sie finden hier beispielsweise unter "Gewerbe anmelden" [G] und Eingabe des Ortes das für Ihr Vorhaben zuständige Gewerbeamt.
  

  nach oben   |
Seite drucken