Die nachfolgende Liste der Ausbildungsgänge enthält auch viele Berufe, für die zwar die Ausbildung reglementiert ist, für deren Ausübung aber keine Reglementierung erfolgt ist oder nicht mehr besteht. Im Falle von Berufen des Handwerks ist bei einigen der Berufe für die selbständige Ausübung erforderlich eine Meister- oder Meisterinnenprüfung abzulegen. Dies setzt Berufspraxis in dem reglementierten Ausbildungsberuf desselben Handwerks voraus.

Prüfen Sie für Ihren vergleichbaren Beruf nach, ob Sie zu dessen Ausübung eine Anerkennung Ihrer Qualifikation benötigen, dies möglicherweise erst der Fall ist, wenn Sie selbständig tätig werden wollen oder ob Sie eine Gleichwertigkeitsprüfung Ihrer Qualifikation in einem nicht reglementierten Beruf durchführen wollen. Manchmal kann dies die tarifliche Eingruppierung erleichtern oder allgemein bei Ihrer beruflichen Karriere sinnvoll sein, weil Ihr Arbeitgeber Ihre Kenntnisse besser einschätzen kann. Die Gleichwertigkeitsprüfung  in nicht reglementierten Berufen ist allerdings leider nicht Gegenstand des EAP-Portal-Angebots. Hierüber informieren Sie die Internetseite Anerkennung-in-Deutschland und das IQ-Netzwerk.

Die Querverweise, die durch Anklicken der nachfolgenden Berufsbezeichnungen erreicht werden können, führen teilweise zu Internetseiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, teilweise zum BERUFENET, in seltenen Fällen zum Internetportal 'gesetze im internet'.

Sie vermissen den ein oder anderen Beruf? Beachten Sie, dass in alfabetischer Ordnung Kauffrau vor Kaufmann zu finden ist, beide manchmal als Kaufleute aufgeführt sind und dasselbe für Fachfrauen, Fachmänner und Fachleute gilt. Prüfen Sie auch im BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit, ob sich die Berufsbezeichnung geändert hat oder ob der Beruf aufgehoben ist, in beiden Fällen in der Rubrik "Änderungen Berufswelt". Und schließlich gibt es noch regionale Unterschiede, die eine Rolle spielen können, wie Fleischer und Metzger, Schreiner und Tischler. 

 

Verzeichnis der reglementierten Ausbildungsgänge und der besonders strukturierten Ausbildungsgänge

 

Berufsbezeichnungen